Volkssolidarität


Sachsen

Verwaltungsrat trennt sich von Frank Stritzke

Gremium kündigt ihm Anstellungsvertrag als Vorstand

Nach den Entwicklungen in den vergangenen Wochen hat der Verwaltungsrat des Regionalverbandes Volkssolidarität Elbtalkreis-Meißen in seiner Beratung am 19.05.2021 eine weitreichende Entscheidung getroffen: Das Gremium hat die Bestellung von Frank Stritzke zum Vorstand aufgehoben und dessen Anstellungsvertrag beendet. Frank Stritzke war nahezu 35 Jahre für die Volkssolidarität tätig. Seit 1990 leitete er den Verein als Geschäftsführer und seit 2020 als Vorstand. Als zweiter Vorstand führt Sven Krell die Geschäfte nun vorerst alleine weiter.