Volkssolidarität


Sachsen

Tiefgarage der Wohnanlage Weinböhla ist fertig

Die Arbeiten liegen im Zeitplan | Einzugstermin im Herbst ist haltbar

Die Einfahrt zur Tiefgarage, die unter zwei Mehrfamilienhäusern liegt. Drei Häuser mit barrierefreien Mietwohnungen bilden die entstehende Wohnanlage "Seniorensiedlung Weinböhla" in Weinböhla. Betrieben wird sie von einer VS-Tochterfirma. Foto: K. HauptDer Bau der Weinböhlaer Seniorenwohnanlage macht große Fortschritte. Nachdem zum Jahreswechsel der Rohbau der drei Mehrfamilienhäuser abgeschlossen war, ist seitdem die Tiefgarage unter den Häusern 2 und 3 entstanden, samt Einfahrt. Zudem wurde zur Versickerung von Regenwasser die erste Rigole verlegt bzw. gebaut, ein unterirdischer Auffangspeicher. Auch wurden alle Fenster eingesetzt. In den Häusern 1 und 2 ist die Rohinstallation von Heizung/Sanitär, Trockenbau und Elektro fertig.

 

 

In diesen beiden Gebäuden (beide an den Netto-Markt angrenzend) wird zurzeit Estrich gegossen. Des Weiteren sind die Dachdecker am Werk. Auch wird an der Fassade gearbeitet. In Haus 3 – jenem Gebäude, das in Richtung der Einfamilienhäuser steht – wird indes die Rohinstallation vorangebracht: Hier sind die Gewerke Heizung/Sanitär, Trockenbau und Elektro zugange. Nach Aussage von Sarah Köhn, der Projektleiterin des Investors, liegen die Arbeiten im Zeitplan. Damit könne aus aktueller Sicht das Ziel gehalten werden, dass die Häuser im Herbst bezugsfertig sind. Der Regionalverband Volkssolidarität Elbtalkreis-Meißen e.V. wird die Wohnanlage mit seinem Tochterunternehmen SOVO gGmbH betreiben.


Mietwohnungen mit gehobener Ausstattung

 

Ausblick: So soll die Seniorenwohnlage in Weinböhla bald aussehen. (C) Uwe KöhnAn der Dresdner Straße in Weinböhla entsteht seit Juli 2020 die Wohnanlage „Seniorensiedlung Weinböhla“ mit insgesamt 42 barrierefreien Mietwohnungen des Betreuten Wohnens sowie einer Begegnungsstätte. Die Wohnungen erhalten neben überdachten Balkonen bzw. Terrassen eine gehobene Ausstattung. Diese umfasst beispielsweise elektrische Rollläden, kontrollierte Be- und Entlüftungsanlagen, Fußbodenheizungen, bodentiefe Duschen sowie Tiefgaragenstellplätze mit Lademöglichkeiten für Elektroautos und Aufzüge bis ins Dachgeschoss.


Einige Wohnungen stehen noch zur Vermietung

 

Einzelne Zwei-Zimmer-Wohnungen sind noch in allen drei Etagen verfügbar. Ihr Unterschied besteht in Größe und Raumaufteilung (siehe Grundrisse rechts). Die großen Wohnungen mit 60 Quadratmetern sind für zwei Personen geeignet. Die kleinen Wohnungen bieten auf 40 Quadratmetern Platz für eine Person. Die Architekten haben die Räume für einen modernen Einrichtungsstil konzipiert, der sich auf das Wesentliche reduziert. Bei Interesse an einer altersgerechten Wohnung berät Kathrin Haupt von der Volkssolidarität Elbtalkreis-Meißen gern. Erreichbar ist sie via Tel. 0351-897220 oder E-Mail kathrin.haupt@volkssolidaritaet.biz.