Volkssolidarität


Sachsen

MDR-Musik-Mobil macht Station im „Lößnitzblick“

Radio-Moderator Silvio Zschage schenkte den Senioren eine Stunde Musik

MDR-Moderator Silvio Zschage bringt den Bewohnern des VS-Seniorenwohnparks "Lößnitzblick" Schlagermusik und eine süße Überraschung mit. Das Motto der Aktion: „Mit Abstand ganz nah beieinander“.Die MDR-Tour „Auszeit vom Alltag“ hat das Sachsenradio am 23. Februar in den Radebeuler VS-Wohnpark „Lößnitzblick“ geführt. Moderator Silvio Zschage fuhr mit dem Musik-Mobil auf den Innenhof und spielte eine Stunde lang Musik für die Senioren. Im Gepäck hatte er neben sonnigem Frühlingswetter viele Geschichten zu den Schlagern sowie eine süße Überraschung. Mit der Aktion möchte MDR SACHSEN den Menschen die Winterzeit mit Lichtblicken so angenehm wie möglich gestalten und zugleich so sicher wie nötig.

 

Groß geschrieben wurde daher das Motto der Tour „Mit Abstand ganz nah beieinander“. Heißt: Die Abstände mussten beachtet und Masken getragen werden. Außerdem war der Personenkreis auf Menschen beschränkt, die vor Ort wohnen oder arbeiten.

 

MDR-Moderator Silvio Zschage hält Monika Wehmann das Mikro. Die Chorleiterin der Singegruppe Lößnitzblick hatte sich für den VS-Seniorenwohnpark "Lößnitzblick" beim MDR um eine "Auszeit vom Alltag" beworben, wie die aktuelle Sender-Aktion heißt.Während der Extrastunde Musik blühten die Bewohnerinnen und Bewohner auf. Sie sangen unter der Maske mit, klatschten und tanzten. Zu verdanken hatten sie das Erlebnis Monika Wehmann (Foto), die sich beim MDR für dessen Besuch im Seniorenwohnpark „Lößnitzblick“ beworben hatte. Sie wohnt selbst in der VS-Anlage und leitet die dortige Singegruppe. Da der Chor schon seit Monaten nicht mehr proben konnte, rief Monika Wehmann auf diese Weise die Freude an der Stimmkunst in Erinnerung. Für ihre Sangesfreunde wünschte sie sich zwei Stücke aus dem eigenen Repertoire: die „Winnetou“-Melodie zum Mitsummen sowie „Amazing Grace“ zum Mitsingen. Wünsche, die Silvio Zschage mit seinem Musik-Mobil gern erfüllte. Viele Senioren bedankten sich nach der Stunde bei ihm und versicherten, wie gut diese Auszeit vom Alltag ihnen und ihrer Seele getan hat.