Volkssolidarität


Sachsen

Gerichtsurteil wegen Datenschutz-Verstoß

Regionalverband hat einen Schadensersatz in vierstelliger Höhe zu zahlen

Das Landgericht Dresden hat am 26. Mai ein Urteil im Falle einer Datenschutzverletzung durch den Regionalverband gesprochen. Demnach muss die Volkssolidarität Elbtalkreis-Meißen für den Verstoß einen Schadensersatz im vierstelligen Bereich zahlen. Die genaue Höhe kann erst benannt werden, wenn dem Regionalverband das Gerichtsurteil schriftlich vorliegt. Die Verletzung der Datenschutzgrundverordnung ereignete sich im Jahr 2018 im Zusammenhang mit der vereinseigenen Interessengemeinschaft (IG) Zeitreise-Oldtimer. Aus einem Antrag auf Mitgliedschaft waren Daten weitergegeben worden, ohne den Antragsteller darüber zu informieren.