Volkssolidarität


Sachsen

Erste Schautage in Seniorenwohnanlage Weinböhla

Künftige Bewohner besichtigten am 26.5. & 2.6. Musterwohnungen im Rohbau

Blick in die Pläne: VS-Mitarbeiterin Kathrin Haupt und die Projektleiterin des Bauträgers, Sarah Köhn, im Gespräch mit einer künftigen Mieterin und deren Angehörigen.Am 26. Mai und 2. Juni konnten MieterInnen mit Vorvertrag erstmals einen Blick in die entstehende Seniorenwohnanlage Weinböhla werfen. Zur Besichtigung stand am ersten Termin das im Bau am weitesten fortgeschrittene Haus 1 an der Dresdner Straße. Am zweiten Termin war es aufgrund des zwischenzeitlichen Baufortschritts bereits möglich, auch Haus 2 zu betreten. Dabei wurden die geladenen Gäste unter Beachtung der geltenden Hygienevorschriften durch die im Rohbau befindlichen Wohnungen geführt.

 


Die Führungen übernahmen Kathrin Haupt (Erstvermietung) und Ines Schmidt (Hausverwaltung) von der Volkssolidarität. Sie gaben Informationen zu Materialien und Farben, die bei der Ausstattung Verwendung finden werden. Viele künftige BewohnerInnen nutzten die Gelegenheit, um Maße für ihre Einrichtung zu nehmen, Fotos von den Räumen zu machen und Fragen zu stellen. Als Projektleiterin des Bauträgers war Sarah Köhn mit vor Ort. Sie beantwortete technische Fragen wie etwa zu den Anschlüssen.

 

Ausgerichtet wurden die Schautage vom Regionalverband Volkssolidarität Elbtalkreis-Meißen mit seinem Tochterunternehmen SOVO gGmbH. Die SOVO wird die Weinböhlaer Seniorenwohnanlage des Betreuten Wohnens betreiben. Als Einzugstermin gilt zum jetzigen Zeitpunkt Anfang November als wahrscheinlich.

 

Einige Wohnungen stehen noch zur Vermietung

 

Einzelne Zwei-Zimmer-Wohnungen sind noch in allen drei Etagen verfügbar. Ihr Unterschied besteht in Größe und Raumaufteilung. Die großen Wohnungen mit 60 Quadratmetern sind für zwei Personen geeignet. Die kleinen Wohnungen bieten auf 40 Quadratmetern Platz für eine Person. Die Architekten haben die Räume für einen modernen Einrichtungsstil konzipiert, der sich auf das Wesentliche reduziert. Bei Interesse an einer altersgerechten Wohnung berät Kathrin Haupt von der Volkssolidarität Elbtalkreis-Meißen gern. Erreichbar ist sie via Tel. 0351-897220 oder E-Mail kathrin.haupt@volkssolidaritaet.biz.