Volkssolidarität


Sachsen

Kalenderblatt September 2020

Verantwortung übergeben, Selbständigkeit fördern: Der Hort Tannebergkids führt neue Form der Hausaufgabenbetreuung ein

 

Schon Maria Montessori sagte:

Entwicklung ist wie ein Flug in Richtung wachsender Unabhängigkeit. Das Leben anzuregen und es sich dann frei entwickeln zu lassen, hierin liegt die erste Aufgabe des Erziehers.

Damit wollte sie aussagen, wie wichtig es ist, dass Kinder selbstständige, selbsttätige und eigenständig denkende individuelle Personen werden und welche zentrale Rolle der Erzieher dabei spielt. Diesem Anspruch gerecht zu werden prüfen wir stetig. Im Fokus der letzten Monate stand insbesondere die Hausaufgabenbetreuung, welche wir erst intern im Hortteam und später mit der Grundschule hinterfragten.

Die ersten Überlegungen führten zu der Frage: „Was sind Hausaufgaben?“. Im Grunde genommen sind Hausaufgaben eine Möglichkeit zum Wiederholen und Festigen und um Gelerntes zu sichern. Lösungsansätze sollen angewandt werden und als dauernde Problemlösung  dienen. Nicht zuletzt werden Fach- und Selbstkompetenzen der Kinder gefördert. Eine ganz wichtige Funktion der Erledigung von Hausaufgaben ist die Kontrollfunktion für den Lehrer – für ihn ist es wichtig erkennen zu können, ob der vermittelte Unterrichtsstoff verstanden wurde. Im Umkehrschluss bedeutet dies, dass nicht die Richtigkeit im Vordergrund steht, sondern das Verstehen der Lösungsansätze aus dem Unterricht.

Doch schauen wir als nächstes auf die Praxis in unserem Alltag. Es ist zunehmend beobachtbar, dass die Hausaufgabenerledigung weder für die Erzieher/innen noch für die Kinder befriedigend ist. Uns steht ein Zeitfenster von 30-45 min. zur Verfügung, welches für einige Kinder ausreichend ist und für Andere nicht. Sie benötigen  mehr Zeit und sind oft überfordert. Das führt zum Abbruch der Hausaufgabenerledigung oder auch dazu, dass sich Kinder langweilen. Es gibt auch Kinder, die sich zu Hause am besten konzentrieren können. Von Individualität kann man hierbei nicht sprechen. In unserer alten Konzeption ist fest verankert, wann die Hausaufgaben wie stattfinden sollen. Dies regt weder zur Selbständigkeit noch zur Selbstorganisation an, welche in den weiterführenden Schulen Voraussetzungen sind. Zudem bindet dieses System viel Personal, Zeit und Raum, was wiederum den Platz für Freizeitangebote enorm einschränkt, denn dieser Punkt ist eine zentrale Aufgabe des Hortes, als pädagogische Freizeiteinrichtung.

 

Deshalb haben wir die Hausaufgabenbetreuung umstrukturiert:

Die Klassenstufe 1 erledigt die Hausaufgaben (abhängig vom Unterrichtsschluss) in der Zeit von 13:30 Uhr bis 14:30 Uhr (ca. 30 Minuten) im jeweiligen Klassenzimmer mit dem/der Erzieher/in. Sie werden auf Vollständig- und Richtigkeit kontrolliert.

Ab der 2.-4. Klasse wird den Kindern ein festes Zeitfenster von 12:50 Uhr bis 14:50 Uhr zur Verfügung stehen, in welchem die Hausaufgaben selbständig erledigt werden können. Dafür werden zwei Klassenzimmer genutzt und in jedem wird ein/e Erzieher/in als Begleiter/in anwesend sein. Es wird nicht mehr auf Richtigkeit kontrolliert, aber wir stehen bei Anfragen mit Rat und Tat zur Seite. Mit den Lehrer/innen wird es regelmäßige Rücksprachen geben und bei Auffälligkeiten werden wir Sie natürlich informieren und ein weiteres Vorgehen individuell planen.

Ob freie Plätze in den Klassenzimmern zur Verfügung stehen wird im Eingangsbereich durch ein An- und Abmeldesystem ersichtlich sein. Durch ein Kontrollsystem können wir nachvollziehen, ob die Kinder die Hausaufgabenbetreuung besuchten.

In unserem neuen Konzept ist es uns wichtig, dass die Kinder die Hausaufgaben in Ruhe erledigen können und ihre Zeit selbst planen. Daher wird es noch wichtiger werden, dass Sie die Abholzeiten mit Ihren Kindern im Vorfeld absprechen. Das Abholen der Kinder aus den Hausaufgabenräumen wird (außer in dringenden Fällen) nicht möglich sein! Bei entsprechenden Informationen unterstützen wir Sie und Ihre Kinder natürlich bei der Regelung der Hausaufgaben- und Abholzeiten.

Wir sind uns sicher, dass diese Veränderung ein wichtiger Schritt ist, um die Selbständigkeit Ihrer Kinder zu erhöhen und sie so für die weiterführenden Schulen und das Erwachsenenalter vorzubereiten. Auch wenn anfänglich nicht alles reibungslos ablaufen wird, bitten wir um Ihre Unterstützung und Ihr Vertrauen, die neue  Herausforderung gut bewältigen zu können.